Startseite
Der Vulkan
Das Naturschutzgebiet
Das Buch
 



 
Diese Internet-Seite stellt den erloschenen Vulkan Bausenberg mit seinem einzigartigen Hufeisen-Schlackenkegel und seiner besonders schützenswerten Flora und Fauna vor.

Bausenberg          Süd-Ansicht gesehen vom Almersbacher Kreuz, wo zu Zeiten der Bassenheimer-Herrschaft auf der Burg Olbrück ein Galgen in Dreiecksanordnung gestanden hat.
Hier musste immer "einer den dürren Ast reiten", damit Jedermann sah, dass im "Zissener Ländchen" Ordnung herrscht.









Bausenberg
       WNW-Ansicht gesehen vom Marienköpfchen 








Hinter der Wallkrone untergehende Sonne

NO-Ansicht
vom Mitfahrer-Parkplatz an der A61




Die Verwendung sämtlicher Abbildungen und Fotos auf dieser Präsenz (auch in abgeänderter Form) ist untersagt und bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Urhebers.

Für Anfragen bezüglich einer Bildernutzung oder andere Anliegen senden Sie bitte eine E-Mail an walter.mueller@hufeisenkrater.de.

 




















So kommen
Sie zum Bausenberg


Möchten Sie den "Eifel-Vulkanismus" vertiefen?
Hierfür bietet die Website der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG) mit Sitz im Vulkan-Museum in MENDIG den passenden Einstieg: www.vulkane.de

 

 

letzte Änderung:  28.10.2003  22:45Uhr

 
Top